„Neue Normalität“ für die Logistikbranche?

 

Mindestens 1,5 Meter Abstand. Beim Einkaufen, in der Bahn, im Büro – wir haben uns bereits an die Abstandsmaßnahmen zur Corona-Eindämmung gewöhnt. Restaurants satteln auf „Take-Away“ um und Kulturangebote verändern sich: Autokinos sind plötzlich wieder in. Auch unser Arbeitsalltag hat sich verändert: Home-Office ist für viele Deutsche in den letzten Wochen zur Routine geworden. Allerdings ist dies nicht in jeder Branche möglich: Logistikunternehmen mussten sich schon immer Gedanken machen, wie sie für möglichst große Abstände zwischen Mitarbeitern und Gabelstaplern sorgen.
Lesen Sie hier, wie Sie mit einfachen Tricks ihr Lager zu einem sicheren Arbeitsplatz machen und die Gesundheit ihrer Mitarbeiter schützen!

Dass regelmäßige Standortinspektionen Unfälle verhindern und die Produktivität verbessern können, ist allgemein bekannt. Viele Unternehmen arbeiten aufgrund der Krise auf Sparflamme – warum die Zeit dann nicht nutzen, um ihren Standort zu inspizieren und eine gründliche Sicherheitsbewertung durchzuführen? Viele Sicherheitsvorkehrungen sind einfach und unkompliziert getroffen: Laderampen überprüfen, Stolperfallen eliminieren oder Hindernisse kennzeichnen – Unfallrisiken lassen sich ganz einfach ohne Hilfe von Experten beheben. Viele Unternehmen gehen bereits mit gutem Beispiel voran und

haben mit einfachen Eingriffen wie Klebeband-Markierungen oder temporären Absperrungen für die nötigen Abstände gesorgt.

Intelligente Technik von Mitsubishi

Unabhängig davon, wie lange die Corona-Krise noch andauern wird: Räumliche Distanz wird wohl noch lange ein Schlüsselwort sein. Daher lohnt es sich, jetzt schon an die Zukunft zu denken! Schon vor der Pandemie gab es eine Vielzahl an innovativen Technologien die künstliche Intelligenz und Kameras einsetzen, um Gabelstaplerfahrer zu warnen, wenn sie sich bei der Fahrt zu nah kommen. Auch die Ingenieure von Mitsubishi Gabelstapler haben sich eine nützliche Lösung einfallen lassen: Das Safety-Zone-Link-System warnt den Bediener, wenn Fußgänger zu nah an das Gegengewicht herankommen.

✔ Recherchieren Sie nach innovativer Technologie, um räumliche Distanz zu gewährleisten

✔ Planen Sie eine kombinierte Standortinspektion/Sicherheitsbeurteilung

✔ Eliminieren Sie Stolperfallen und überprüfen Sie Laderampen

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Sicher in Luftiger Höhe

 

Erweitern Sie ihre Flotte und tun Sie ihren Mitarbeitern mit dem neuen ELEViA etwas gutes! Der Fahrerplatz für den Bediener ist komfortabel und geräumig. Er bietet reichlich Beinfreiheit für Menschen jeder Körpergröße, einen abgefederten Boden und verschiedene Sitzoptionen. So wird auch in langen Schichten eine hohe Produktivität aufrechterhalten. ELEViA, das sind sieben Man-Up-Stapler von 1,1 bis 2,0 Tonnen Einsatzgewicht, die speziell für das Arbeiten in sehr schmalen Gängen mit hohen Regalen konzipiert sind. Perfekt für alle, die Zeit und Platz sparen wollen.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Für jeden Job den richtigen Stapler

 

Es mag altklug oder abgedroschen klingen, aber wenn alles zueinander passt, wenn Einsatz und Stapler aufeinander abgestimmt sind, dann bringt dies Ihren Betrieb weit nach vorne.

Lagerhaltung und Transport sind ein komplexes Geschäft. Dafür gibt es keine Einheitslösung, die allen Unternehmen gerecht wird. Jeder Transport, jeder Arbeitsplatz hat seine eigenen individuellen Anforderungen, seine eigenen Herausforderungen und seine eigenen Standards. Für manche Jobs reichen Stapler von der Stange, andere Arbeiten sind nur mit Spezialmaschinen vernünftig zu erledigen. Die richtige Auswahl von Staplern und Lagertechnik macht ihren Betrieb effizienter, produktiver und sicherer.

Natürlich kann man sich als Unternehmer für eine Flotte von Allroundern entscheiden, die alle Arbeiten relativ gut bewältigen können. Für einige Firmen ist dies ein perfekter Ansatz, insbesondere wenn die Auslastung der Stapler relativ gering ist oder wenn die Maschinen nur zu wenigen Spitzenzeiten am Tag benötigt werden.

Ein weiterer Vorteil des Betriebes einer Flotte aus beispielsweise nur Gegengewichtsstaplern ist der geringe Schulungsbedarf der Fahrer. Eine Flotte mit hoch technisierten Kommissionierern braucht auch top-ausgebildete Bediener. Hinzu kommt, dass Personal für das Fahren von Spezialmaschinen meist nicht so einfach zu rekrutieren ist.

Aber ein 0815-Stapler ist natürlich nicht immer die beste Wahl. Oft ist der Leistungsunterschied zwischen einem einfachen Stapler und einem Spezialstapler gerade bei Sonderaufgaben enorm. Dieser Unterschied kann auch großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit des Betriebes haben.

Wenn die Bodenfläche Ihres Lagers knapp bemessen ist, sollten Sie besser höhere Regale in Kombination mit Schubmaststaplern verwenden. Wenn Gabelstapler regelmäßig in Lastwagen oder Container ein- und ausfahren, sind Modelle mit niedrigeren Masten und/oder Freihub die bessere Lösung. Überprüfen Sie auch die spezifischen Aufgaben Ihrer Mitarbeiter. Vielleicht reichen für einige Anwendungen einfache Deichselhubwagen, wo jetzt Stapler genutzt werden. Wenn Ihr Gabelstapler nur eine geringe Auslastung hat, dann sollten Sie ihn gegen einen Deichselstapler austauschen, vorausgesetzt Ladungsgewicht und Trägerhöhen passen.

Schutz vor Spritzwasser, Eignung für Reinräume (Lebensmittelindustrie) oder enge Wendekreise… – es gibt hundert Merkmale oder Eigenschaften, die einen Stapler besser für die eine oder andere auszuführende Arbeit prädestinieren.

Da die Gewinnspannen in wettbewerbsintensiven Branchen immer enger werden, stehen die Maschinenbediener bei ihrer Arbeit oft unter großem Zeitdruck. Die Bereitstellung der richtigen Werkzeuge und Maschinen kann dazu beitragen, die Zahl der Unfälle zu reduzieren, die Produktivität zu steigern und den Gewinn zu erhöhen.

Über Deichselstapler und multidirektionale Schubmaststaplern bis hin zu Kommissionierern und Gegengewichtstaplern – ob Hub-Plattformen, Scherenhubtische oder Kühlkabinen – wenn Sie spezielle Anforderungen haben, sprechen Sie mit Ihrem Stapler-Lieferanten über Ihre Vorstellungen, über das, was Sie wirklich brauchen.

Wenn es an der Zeit ist, Stapler auszutauschen oder die Flotte zu erweitern, nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihre Anforderungen und Ihre Lagereinrichtung neu zu bewerten. Prüfen Sie, ob Spezialstapler für bestimmte Aufgaben die bessere Wahl sind, um Ihren Fahrern die Arbeit zu erleichtern und die Effizienz zu steigern.

Es ist wie bei dem Unterschied zwischen Jeans-Outfit und Anzug mit Hemd und Krawatte. Beides ist okay, und in vielen Fällen entscheiden wir uns für die Jeans, da sie vielseitiger ist und für die meisten Situationen reicht. Manchmal erfordert der Anlass jedoch einen Anzug, und da führt dann meistens kein Weg vorbei.

Schlussfolgerung

Stellen Sie sicher, dass Ihre Flotte für die vorgesehenen Aufgaben optimal geeignet ist. Es gibt eine so große Auswahl an Flurförderzeugen für alle Arten von Anwendungen, dass Sie sicherlich das Passende finden werden, so dass jedes Teil perfekt passt. Die Optimierung Ihrer Flotte ist einfacher als Sie denken.

Aktionspunkte

– Schauen Sie sich Ihren Betrieb und Ihr Lager objektiv an: Wenn Sie Ihre Flotte von Grund auf neu aufbauen würden, würden Sie dann einen anderen Ansatz wählen?

– Wenden Sie sich an einen Stapler-Händler, um Ihren Warenfluss zu besprechen und zu sehen, wo und wie Sie Ihre Flotte optimieren können.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Schnelle Verfügbarkeit bei top qualität

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Stapler sind, sollte es zur Routine werden, mit Ihrem Händler nicht nur über die Qualität des Staplers, sondern auch über den Service an sich zu sprechen. Schließlich müssen Sie sich darauf verlassen können, dass die ausgeführten Arbeiten und die verwendeten Materialien dem höchsten Standard entsprechen. Fragen Sie nach der Ausbildung der Servicetechniker und woher die Ersatzteile kommen, die im Reparaturfall in Ihren Stapler eingebaut werden.

Hervorragende Ersatzteilversorgung

Neben robusten und langlebigen Gabelstaplern steht Mitsubishi Gabelstapler​ für einen erstklassigen Service und eine Ersatzteilversorgung in Bestzeit. Die 97%ige Teileverfügbarkeit ist Ergebnis eines innovativen Lagermanagements in Verbindung mit einem hohen Maß an Händlersupport.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Abgesagt: Logimat 2020

Mitsubishi Gabelstapler erweitert seine legendäre Lagertechnik-Reihe mit einem brandneuen Elektroschlepper. Leider kann der neue VANTiA aufgrund der LogiMAT-Absage nicht in natura bestaunt werden. Dennoch halten wir Sie natürlich über Neuerungen aus der Welt der Lagertechnik auf dem Laufenden: Der Elektroschlepper ist bei Chefs und Anwendern beliebt und brilliert durch eine benutzerfreundliche Ergonomie. Die leicht zu erreichende Plattform reduziert durch eine niedrige Stufenhöhe und abgeschrägte Kanten die Stolpergefahr beim Auf- und Absteigen.

Ob als 3- oder 5-Tonnen-Modell: Der VANTiA ist ein zuverlässiger, robuster Partner bei Schwerlasteinsätzen. Auch die Energieeffizienz kann sich sehen lassen: Der Elektroschlepper arbeitet bis zu 14% sparsamer als andere vergleichbare Maschinen.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

PREMiA: Steigern sie den Umschlag in ihrem lager.

Seit fast einem Jahrzehnt bieten die PREMiA Elektro-Niederhubwagen von Mitsubishi Forklift Trucks das Beste für Lagerarbeiter und Manager gleichermaßen: Die Bediener schätzen den hohen Komfort; Firmeninhaber ihre universelle Einsetzbarkeit… zu fairen Preisen.

Gesteigerte Vielseitigkeit
PREMiA ES – Niederhubwagen mit langem Atem. Eine hohe Lebensdauer und geringerer Wartungsbedarf verlängern die Produktivität und minimieren die Ausfallzeiten. Neben der intuitiven Bedienung schätzen die Fahrer insbesondere die Sicherheit und den Komfort der ergonomischen Plattform sowie die reibungslose und einfache Handhabung, während die Unternehmen selbst von der daraus resultierenden Produktivitätssteigerung profitieren.

Beim Neuzugang der PREMiA Serie handelt es sich um einen deichselgeführten Doppelstockstapler. Dieses neue Modell kann bei Temperaturen ab 1°C eingesetzt werden und bietet sich daher für Kühllager an. Es ist wie alle PREMiA für anspruchsvolle Einsätze und enge Platzverhältnisse entwickelt worden.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Neu in 2020: Aufstockung des Lagertechnik-Sortiments bei Mitsubishi gabelstapler.

Das außergewöhnliche Lagertechniksortiment bietet dank der Neuzugänge und Updates der AXiA Staplerfamilie und der PREMiA Elektro-Niederhubwagen noch mehr Auswahl und Vorteile.

Die AXiA Elektro-Hochhubwagen sind für große Leistung auf engstem Raum konzipiert. Von ihren Anwendern werden die AXiA insbesondere wegen ihrer Kraft, Leistung, Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit geschätzt. Neben der intuitiven Bedienung schätzen die Fahrer der PREMiA Niederhubwagen insbesondere die Sicherheit und den Komfort der ergonomischen Plattform sowie die reibungslose und einfache Handhabung, während die Unternehmen selbst von der daraus resultierenden Produktivitätssteigerung profitieren.

Durch den neuen, kompakten SBP12PC mit 1,2 Tonnen wird das Einsatzspektrum der AXiA ES Serie noch erweitert. Wie seine Stallgefährten zeichnet er sich durch eine kompakte Antriebseinheit, ein schmales Chassis und eine ergonomische Deichsel aus. Die bei Anwendern und Chefs gleichermaßen beliebte, versetzte Deichsel maximiert  Sicht und Sicherheit, gleichzeitig ist der Stapler damit sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder geeignet.

Beim Neuzugang der PREMiA Serie handelt es sich um einen deichselgeführten Doppelstockstapler. Dieses neue Modell kann bei Temperaturen ab 1°C eingesetzt werden und bietet sich daher für Kühllager an. Es ist wie alle PREMiA für anspruchsvolle Einsätze und enge Platzverhältnisse entwickelt worden.

Wie viele Modelle im Lagertechnikprogramm von Mitsubishi Forklift Trucks können die PREMiA ES Elektro-Niederhubwagen für zusätzliche Effizienz mit Li-Ion-Akkus ausgestattet werden.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Automatisierung im Lager: Aufstieg der Maschinen

Es scheint unvermeidlich. Glauben wir den vielen Berichten in den Zeitungen, Zeitschriften und im Internet, müssen sich alle Lagerleiter darauf vorbereiten, ihre Lager zu automatisieren und Roboter zu integrieren. Nur so soll das Überleben gesichert werden können. Aber ist die totale Automatisierung die wahre Lösung? Müssen wir unsere zuverlässigen Gabelstapler und Lagertechnikgeräte entsorgen, um wettbewerbsfähig zu bleiben? Um die richtigen Antworten zu finden, betrachten wir dieses Thema aus drei verschiedenen Perspektiven:

1. Welche Rolle spielen Roboter?

Der Begriff “Roboter” umfasst viele verschiedene Arten von Maschinen. In der Logistik können Roboter als Transportmittel (innerbetrieblich), als Lieferwerkzeug (z. B. zum Transport von Lebensmitteln) oder als Kommissionierer in der Stückgutkommissionierung und schließlich als FTS eingesetzt werden. FTS steht für Fahrerloses Transport System und ist ein Hybrid aus Gabelstapler und Roboter. Dieses System hat den Vorteil, dass es entgegen den meisten Robotern über eine Hubfunktion verfügt. Allerdings gibt es hier noch erhebliche Grenzen: Nur wenige, speziell entwickelte FTS für Materialflusslösungen können – wenn überhaupt – wirklich Gabelstapler ersetzen.

2. Welche Arten von Lagerarbeiten unterstützen Roboter?

Roboter müssen kontinuierlich arbeiten, um einen guten Return on Investment zu erzielen. Im Folgenden betrachten wir vier Kategorien von Unternehmen in Bezug auf die Verteilung der Kommissionier- und Transportaktivitäten in ihren Lagern. Die Lagerhaltung selbst ist hier nicht enthalten, da es sich um eine “statische” Aktivität handelt.

Produktion Großhandel Einzelhandel E-Commerce
Paletten-Kommissionierung

80

20 10 0
Karton-Kommissionierung
15

40

45

10
Artikel-Kommissionierung 5

30

35

40

Verpacken 0 10 10

50

Quelle: Roadmap Robotics in warehousing (Logistiek.nl). Angaben in Prozent.

Da Roboter nur im Dauereinsatz effizient sind, kommen deren Einsatz oder andere automatisierte Lösungen nur in den grün hinterlegten Flächen in Betracht. Kurz gesagt, die Arbeit muss immer gleich sein, damit sie “programmierbar” ist. Selbst in diesen Fällen ist eine gründliche Analyse erforderlich, um festzustellen, ob es sinnvoll ist, eine große Investition zu tätigen. Manchmal hilft es schon, kleine Verbesserungen durch Prozessanpassungen oder den Einsatz verschiedener Fördergeräte vorzunehmen. Alle anderen Bereiche profitieren nach wie vor vom zuverlässigen Handling mit Gabelstaplern oder Lagertechnikgeräten.

3. Wie sieht das große Ganze aus?

Die Lagerautomatisierung kann viele Vorteile mit sich bringen: verbesserte Servicequalität, weniger Fehler bei der Kommissionierung und niedrigere Betriebskosten. Aber die Kernfrage sollte sich nie nur darum drehen, ob man Roboter einsetzen soll, oder nicht.

Jeder Lagerleiter muss regelmäßig die allgemeine Unternehmensstrategie betrachten und überprüfen, ob die Logistik noch optimal dazu passt. Schauen Sie sich Ihre Lieferkette an. Berücksichtigen Sie alle Veränderungen in den Zielmärkten, im Verbraucherverhalten, im Sortiment, in den Distributionspunkten, im Transport und in der Verpackung? Nur durch eine korrekte Bewertung können Sie feststellen, ob Sie Ihren Betrieb anpassen und möglicherweise neue Technologien einsetzen müssen. In den meisten Fällen führen relativ kleine, aber intelligente Verbesserungen bereits zu großen Einsparungen.

Was ist zu tun?

  • Beschreiben Sie alle Ihre Logistikprozesse und bewerten Sie, wie gut sie noch in Ihre Gesamtgeschäftsstrategie passen.
  • Lassen Sie Ihren Gabelstaplerhändler Ihre aktuelle Flotte im Hinblick auf Ihre Logistikaktivitäten bewerten und stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Gabelstapler für die vorgegebenen Anwendungen einsetzen.
  • Besuchen Sie ab und zu eine Logistikmesse, um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

ERgonomie der spitzenklasse: Der neue vantia

Die legendäre Lagertechnikreihe von Mitsubishi Forklift Trucks wurde durch einen neuen, energieeffizienten Hochleistungs-Schlepper ergänzt: den VANTiA.

Als Nachfolger des populären TBR30N führt diese ultrakompakte Schlepperreihe ein 3-Tonnen-, sowie ein 5-Tonnen-Modell für den Schwerlasteinsatz ein — beide zeichnen sich durch eine Fülle intelligenter, zeitsparender Funktionen und eine auf dem Markt führende Ergonomie aus.

VANTiA bedeutet Effizienz. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 13 km/h können Sie die Produktivität hochhalten, während das Sensitive Drive System (SDS) die Absichten des Fahrers frühzeitig erkennt und entsprechend reagiert. Ausgeklügelte Algorithmen, unterstützt durch Datenmodelle aus der realen Welt, passen das Verhalten des Schleppers permanent und intuitiv den Anforderungen des Fahrers an.

Und dank VANTiAs Flying Start Technologie kann sich der Schlepper in Bewegung setzen, sobald der Fahrer die Bedienelemente in die Hand nimmt. Ein kompaktes Chassis, eine gut ansprechende Lenkung und ein enger Wendekreis machen ihn zum idealen Fahrzeug für enge Gänge.

Zu den Optionen für den Schlepper gehören eine automatische Anhängerkupplung sowie die manuelle Auslösung der automatischen Kupplung, sodass der Fahrer den Anhänger abkoppeln kann, ohne das Fahrzeug verlassen zu müssen. Elektro- und Hydraulikanschlüsse erlauben außerdem die Verwendung aktiver Transportwagen.

Der Schlepper verfügt auch über eine Li-Ion Ready Option, die die Kompatibilität des Fahrzeugs mit Lithium-Ionen-Akkus und deren sicheren Betrieb gewährleistet. Li-Ion Batterien lassen sich für längere Einsätze problemlos schnell zwischendurch aufladen. Außerdem entfallen bei Li-Ion die strikten Routinen wie vorgeschriebenes Laden, Kühlen und Wasser auffüllen, die bei Blei-Akkus unerlässlich sind.

Für zusätzliche Sicherheit reduziert der VANTiA in Kurven automatisch die Geschwindigkeit und das Antriebsrad wird automatisch zentriert. Übrigens können die breiten Rückspiegel auch dann verwendet werden, wenn die gezogene Last breiter als der Schlepper selbst ist.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

LogiMAT 2020: Facelift für den GRENDia und vieles mehr

Wir starten schon jetzt in die Messesaison 2020, die einige Highlights von Mitsubishi Gabelstapler verspricht. Vom 10. bis zum 12. März wird die Messe Stuttgart zum Zentrum der intralogistischen Wirtschaft. Mitsubishi zeigt in Halle 10, Stand B61 Highlights für Ihr Lager.

Die GRENDiA Diesel- und Gasstapler bekommen ein modernes Facelift mit einem neuen, ergonomisch gestalteten Sitz und modernisiertem Schutzdach.

Die Motorhaube wird ebenso wie das Schutzdach, das nach dem Facelift eine unverwechselbare, geschwungene Form aufweist, dunkelgrau lackiert. So rückt die GRENDiA Serie auch optisch näher an die preisgekrönten Mitsubishi EDiA Elektro-Gabelstapler heran.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Sicher arbeiten für alle: Die Mitsubishi Safety Zone

Die unmittelbare Umgebung eines Gabelstaplers ist sehr unfallträchtig. Wir können diese auch als Sicherheitszone auszeichnen – natürlich nicht mit auf dem Boden haftenden Markierungen, sondern mit Lichtlinien. Nehmen wir zum Beispiel das Mitsubishi Safety Zone System.

Dieses besteht aus LED-Strahlern, die gut sichtbare rote Linien auf den Boden um den Stapler projizieren. Diese markieren den kleinsten Sicherheitsabstand, der von allen Mitarbeitern zum Stapler eingehalten werden muss.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Flexibel, Praktisch und effizient

Jedes Modell der umfassenden Lagertechnik-Reihe von Mitsubishi Gabelstapler, von Nieder- und Hochhubwagen über Kommissionierer bis hin zu Schubmaststaplern, zeichnet sich durch hohe Qualität und Zuverlässigkeit aus.

Im Fokus der Entwicklung stand bei jedem einzelnen Modell die Produktivitätssteigerung. Zu den cleveren Features gehören äußerst intuitive Steuerungen, konkurrenzlose Hubhöhen sowie zahlreiche Sicherheitsfeatures.

Sprechen Sie uns an: 0212 38314-0!

Büscher Magazin Ausgabe Sommer 2019

Produkt des Jahres: Der Dreirad-Elektrostapler EDiA EM

Unser Service: Lithium-Ionen-Batterietechnik für Ihre Elektrogeräte

Unsere Geschäftsführerinnen im Interview: Der Mensch macht den Unterschied

Tipps und Tricks: Gute Pflege verlängert die Lebenszeit Ihrer Lagertechnik

Hier können Sie sich das Kundenmagazin runterladen!

Gebrauchtstapler? Aber sicher!

Immer wieder gibt es attraktive Angebote für gebrauchte Gabelstapler und Lagertechnik. Aber lohnt sich der Kauf für Ihr Unternehmen? Auf folgendes sollten Sie achten:

1. Ist der Stapler für Ihren Zweck geeignet?
Der Händler Ihres Vertrauens wird mit Ihnen gemeinsam eine Bedarfsanalyse erstellen und herausfinden, ob die ausgesuchte Maschine tatsächlich geeignet ist. Fordern Sie immer auch Angebote für neue Stapler an, so können Sie leichter unterschiedliche Spezifikationen abklären.

2. Prüfen Sie die Unterlagen!

  • CE-Siegel auf dem Gabelstapler
  • Typenschild (mit Name und Adresse des Herstellers) und Tragkraftschild in der richtigen Sprache
  • CE-Zertifikat in der richtigen Sprache
  • Betriebshandbuch für den Gabelstapler in der richtigen Sprache
  • Aufkleber und Warnhinweise auf dem Gabelstapler in der richtigen Sprache

Vergewissern Sie sich, dass der Gabelstapler über ein echtes CE-Siegel verfügt, welches anzeigt, dass das Fahrzeug für den Gebrauch in Europa zugelassen wurde.

3. Erst testen, dann kaufen!
Gabelstapler sollten vor dem Kauf immer inspiziert und einem Betriebstest unterzogen werden. Dies ist besonders angesichts der zunehmenden Zahl online gekaufter Stapler wichtig. Einige Techniker berichten von zunehmenden Problemen mit auf diese Weise gekauften Gabelstaplern.

Wir helfen Ihnen weiter! Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Die beste Sicht: EDIA EM!

Mehr Rundumsicht geht nicht – Der EDiA EM Elektrostapler von Mitsubishi Gabelstapler bietet 360° freie Sicht auf Ladung, Umfeld und Mitarbeiter. Das Design von Mast, Dach, Lenkrad und Armaturenbrett bieten beste Sicht, für sicheres Arbeiten aduch auf engstem Raum.

Mehr Informationen? Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Sicher arbeiten, kosten minimieren!

Europäische Unternehmen verlieren jedes Jahr 600.000 Euro durch Lastbeschädigungen, die durch falschen Transport entstehen. Die Lösung? Die richtigen Anbaugeräte!

1. Brennstoffeinsparungen
Seitenschieber reduzieren die Anzahl erforderlicher Gabelstaplerbewegungen. Durch Gabelstapler-Anbaugeräte können Sie Ihre Kraftstoffeffizienz maximieren.

2. Mehr Produktivität
Mehrfach-Zinkenverstellgeräte zum Beispiel ermöglichen Fahrern den gleichzeitigen Transport von mehreren Paletten.

3. Mehr Sicherheit
Das Arbeiten in der Höhe ohne besondere Ausrüstung setzt Ihre Mitarbeiter unnötigen Risiken aus. Sorgfältig ausgewählte Anbaugeräte erhöhen generell die Sicherheit am Arbeitsplatz und bewirken zudem, dass sich Ihr Personal bei der Arbeit sicherer fühlt.

Wir helfen Ihnen, die richtigen Anbaugeräte für Ihre Anwendungen zu finden. Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Handhubwagen: Elektrisch ist besser!

Wiederholtes schweres Heben kann schwere Auswirkungen auf den Bewegungsapparat Ihrer Arbeitnehmer haben – und dazu zählt auch die Handhabung großer Lasten mit manuellen Handhubwagen. Das Verletzungsrisiko steigt mit jeder Fahrt.

Die Lösung bieten elektrische Handhubwagen wie der PBPL12 von Mitsubishi Gabelstapler: Im Gegensatz zu konventionellen Hubwagen nutzt er eine 48 Volt-Lithium Batterie für das Heben und den Transport – das ist perfekt für kurze und mittlere Strecken. Der PBPL ist die benutzerfreundliche Allzwecklösung für fast jede Anwendung.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Die innovative Lösung: Agile von Pramac!

Elektrisches und manuelles Fahren kombiniert: Der Agile Gabelhubwagen von Pramac vereint beides in innovativer Form. Elektronische Traktionskontrolle verhindert ein Druchdrehen der Reifen und sorgt so für optimale Traktion. Die elektrisch betriebenen Antriebsräder arbeiten leise und können einfach gewartet werden. Der Lithium-Ionen-Akku kann zwischengeladen oder für den Betrieb mit Wechselakku leicht entnommen werden.

Der Agile hat eine Tragkraft von 1.200 kg und ist erhältlich mit einer Gabellänge von bi zu 2.400 mm.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Wenn es mehr power sein muss: Der GRENDiA EX!

Stark, zuverlässig und für schwierige Einsätze konzipiert: Der GRENDiA EX ist führend in seiner Klasse. Das schnörkellose Design wurde unter anspruchsvollen Bedingungen getestet.

Der GRENDiA EX hält Lärm und Emissionen auf Minimallevel, bei gleichzeitig verbesserter Wirtschaftlichkeit. Das optionale Flex Control Paket, inklusive hydromechanischer Scheibenbremsen, bietet weitere Einsparungsmöglichkeiten. Es schützt das Getriebe und verhindert das Durchdrehen der Räder, während die einstellbare Bremsautomatik den Bremsenverschleiß reduziert. Die Rampenstopp-Funktion erleichtert das Arbeiten auf Rampen und Steigungen.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Präziser transport in engen Gängen!

Im Einsatz für einen KFZ-Werkstattausrüster: Der SENSiA EX von Mitsubishi Gabelstapler. Der Triplexmast des SENSiA EX hebt die Lasten bis auf 7 Meter und verfügt über eine Zinkenverstellung. Der Mitsubishi Mehrwegestapler ist ideal für den präzisen und dennoch einfachen Transport von langen und unhandlichen Gütern. Der SENSIA hebt bis 2.500 kg und ist für lange Einsätze in schmalen Gängen optimiert. Sechs multidirektionale Fahrstufen, Allradlenkung, Allradbremsen und ein leistungsstarker Antrieb machen den Schubmaststapler zu einem außergewöhnlich agilen und starken Umschlaghelfer.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Eisfreier Durchblick: Die kühlhauskabine des SENsia!

Perfekte Sicht bei eiskalten Bedingungen: Die modulare Kühlhauskabine des SENSiA Schubmaststaplers. Im Fokus der Konstrukteure lag die Optimierung der Sicht des Fahrers. So ermöglicht das Fahrerschutzdach aus bruchsicherem Polycarbonat eine freie Sicht auf die Gabeln, selbst wenn die Ladung in höhere Ebenen gehoben wird. Elektrisch beheizbare Fenster sorgen zusätzlich für eis- und beschlagfreien Durchblick – 360°!

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Der Klassenbeste: VELia es!

Gleich 14 Prozent als der nächste Wettbewerber sind die VELiA ES Niederhubkommissionierer von Mitsubishi Gabelstapler. Das bedeutet längere Einsätze, was wiederum zu mehr Produktivität zwischen den einzelnen Batterieladevorgängen führt. Trotz der ultrakompakten Größe sind die VELiA ES randvoll mit cleverer Technik, die die Arbeit effizienter, produktiver und verlässlicher machen – und sicherer!

Das VELiA ES Produktportfolio finden Sie hier! Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Sicherheit geht vor!

Meistens wird in harten Zeiten zuerst das Budget für Schulungen genau unter die Lupe genommen. Ein Gabelstapler in den falschen Händen stellt indessen eine potenziell tödliche Waffe dar, weshalb es wesentlich ist, dass Ihr Fuhrpark nur von gut geschulten Fahrern betrieben wird. Die erforderlichen Fertigkeiten variieren je nach Gabelstaplertyp, gehen Sie also niemals davon aus, dass ein Fahrer nur einmal geschult werden muss.

Informationen zu unseren Fahrerschulungen finden Sie hier! Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Im einsatz: EDia em!

Bei einem Handelsunternehmen für Pipeline Solutions wird der Umschlag von Rohr-Coils in der knapp 1000 Quadratmeter großen Halle von einem neuen Mitsubishi Dreirad-Elektrostapler erledigt. Der EDiA EM mit 1,6 Tonnen Tragkraft flitzt durch die Gänge, lagert ein und bring die Ware zum Konfektionieren an die großen Spulen, die die Coils entsprechend der bestellten Meter ab- und wieder aufwickeln.

Der EDiA EM mit 1,6 Tonnen Tragkraft flitzt durch die Gänge, lagert ein und bring die Ware zum Konfektionieren an die großen Spulen, die die Coils entsprechend der bestellten Meter ab- und wieder aufwickeln.

Weitere Informationen? Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Die wichtigste Komponente: Der Fahrer!

In jedem Gabelstapler gibt es eine Komponente, die den größten Einfluss auf die Leistung, die Sicherheit und die laufenden Kosten hat: der Fahrer.

1. Produktivitätssteigerung
Fühlen Ihre Fahrer sich nicht wohl, sind die abgelenkt — und wesentlich schneller müde. Diese Unkonzentriertheit verringert die Leistungsfähigkeit und erhöht das Unfallrisiko.

2. Belastungsreduzierung
Verletzungen, die durch zu starke Belastung ausgelöst werden, können die Gesundheit lange Zeit beeinflussen. Nacken, Schultern, oberer Rücken und Unterarme sind besonders anfällig, vor allem durch Überdehnung beim Betätigen von Hebeln oder durch zu starke Vibrationen in der Kabine.

3. Reduzierung von Schäden
Schlechte Sicht ist die Ursache von bis zu 80 Prozent aller Unfälle mit Staplern. Achten Sie daher darauf, dass die Kabine eine gute Rundumsicht gewährt.

4. Schutz von Körperteilen
Beim Arbeiten in engen Räumen ist es wichtig, den Platz innerhalb des Staplers so zu gestalten, dass er den gesamten Körper Ihres Fahrers vor Verletzungen schützt.

Weitere Informationen? Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Im test: Der EDia em!

Das Fachmagazin F+H Fördern und Heben hat unseren Elektrostapler EDiA EM von Mitsubishi Gabelstapler auf Herz und Nieren geprüft – und selbst die erfahrenen Tester waren von der einzigartigen 360°-Lenkung überzeugt! Den Test finden Sie hier!

Weitere Informationen? Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Elektrostapler oder Verbrenner?

Ob Sie auf der Suche nach Ihrem ersten Gabelstapler sind oder einen bereits vorhandenen Gabelstapler ersetzen möchten, die Auswahl des richtigen Typs kann zu einer überwältigenden Aufgabe werden.

Fragen, die Sie sich stellen müssen:

Was muss Ihr Gabelstapler während eines normalen Arbeitstages genau leisten? Erfüllt Ihr aktueller Stapler alle Ihre Anforderungen, oder hat sich sein Verwendungszweck/Aufgabenbereich geändert?
Wird er in Innenräumen verwendet, und, wenn ja, ist dies ausschließlich der Fall? Wenn der Stapler auch in Außenbereichen benutzt wird, wie lange pro Tag?
Wird Ihr Stapler andererseits meist in Außenbereichen verwendet, kommt er manchmal auch in Innenbereichen zum Einsatz? Und wenn ja, wie lange?

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

PREMiA Es – für anspruchsvolle anwendungen

Für jede Aufgabe steht Ihnen ein PREMiA-Modell zur Verfügung, das Ihren Anforderungen gerecht wird: ob für kurze Wege, als Ersatz für einen Handhubwagen oder für längere Distanzen.

Hohe Stabilität und eine markt­füh­ren­de Hubhöhe ermöglichen einen einfachen Betrieb auf unebenen Oberflächen. Dank des Regen- und Spritz­was­ser­schut­zes von Chassis und elektrischen Systemen ist ein Betrieb bei jedem Wetter möglich. Alle Komponenten des auf geringe Wartung ausgelegten Designs sind geschützt. Dies minimiert die Wahr­schein­lich­keit von Ausfällen und reduziert die War­tungs­kos­ten.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Gabelstapler oder Elektro-Hochhubwagen?

Ein Hochhubwagen im Tausch gegen einen Stapler. Ist das eine Alternative? Und weil Ihre Skepsis nachvollziehbar ist, da ein Hochhubwagen für speziellere Aufgaben gedacht ist, hier einige starke Argumente für den Einsatz von Hochhubwagen!

Ein moderner Elektro-Hochhubwagen kombiniert gute Ergonomie (alle Funktionen ohne Kraftaufwand) mit Lastkapazitäten bis zu 2 Tonnen. Fahrerstand- oder Fahrsitzversionen können in den meisten Lagerhallen eingesetzt werden und heben Paletten mühelos in 4 Meter Regale. Sie liefern hervorragende Manövrierbarkeit in schmalen Gängen. Dadurch können die Regale enger gestellt und das Lagervolumen erhöht werden. Kompakt, robust und extrem vielseitig sind Hochhubwagen eine exzellente und kosteneffektive Wahl für schnelles und sicheres Palettenhandling.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Ihr Stapler in sonderlackierung!

So schön die grünen Versionen unserer Mitsubishi Gabelstapler sind, nicht immer past die Farbe ins Corporate Design unserer Kunden. Die Lösung? Lackierungen in Sonderfarben, ganz nach Ihrem Wunsch! Und das sonnige Gelb steht den GRENDiA Gasstaplern ebenfalls ganz fantastisch!

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Kennen Sie den EDiA EM?

Die neuen EDiA EM 48 Volt Elektrostapler sind Spitzenreiter in Komfort, Ergonomie und Produktivität. Allein die 360 Grad Lenkung beim Dreirad-Stapler ist weltweit einzigartig. Kein anderer Gabelstapler kann so sicher, schnell und problemlos auf kleinstem Raum wenden.

Und auch alle anderen Funktionen wie das Sensitive Drive System (SDS), das Intelligente Kurvenkontrollsystem (ICS), einstellbare Leistungsmodi, Passive Sway Control, Freisicht-Design, großzügiger Fußraum und viele mehr überzeugen Anwender und Tester gleichermaßen.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Vertrauen schafft produktivität!

Seit mehr als 20 Jahren Feldforschung ist der bedeutendste Faktor in der Gabelstapler-Produktivität immer noch das Vertrauen des Fahrers darin, dass sich sein Stapler genauso verhält, wie er es erwartet. Diese Zuversicht, instinktiv und bedenkenlos die Hebel und Pedale bedienen zu können, spart mehr Zeit als größere Hub-Geschwindigkeiten, schnellere Beschleunigung oder andere mechanische Leistungsdaten – besonders unter Leistungsdruck.

Suchen Sie in erster Linie nach einem Stapler, den es Spaß macht zu fahren: der in sich stabil ist, mit bequemen Pedalen wie im Pkw und einem verstellbaren Lenkrad ausgestattet ist und alle Hebel an genau der richtigen Stelle hat. Also ein Arbeitsfahrzeug, in dem sich der Fahrer von Anfang an wie zuhause fühlt.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

PBPL – Einfach, effizient, elektrisch!

Mitsubishi Forklift Trucks stellt das neueste Mitglied in der Lagertechnikfamilie vor: die PBPL Serie. Die kostengünstige Serie von 1,2 und 1,5 Tonnen Elektro-Handhubwagen ist vielseitig verwendbar und eignet sich besonders für Einsätze über kurze und mittlere Distanzen.

Anders als konventionelle manuelle Handhubwagen besitzt der PBPL eine 48 Volt Lithium-Ionen-Batterie für das elektrische Fahren und Heben; das Senken erfolgt weiterhin manuell. Der starke AC-Motor hält die Produktivität hoch und bewegt Gewichte über eine Tonne und mehr; was bei einem Bediener von manuellen Hubwagen schnell zu Ermüdung und Muskelverletzung führen kann.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Gabelstaplerreifen – So halten Sie länger!

Ein kleiner Teil Ihres Gabelstapler, aber ein entscheidender Faktor für Ihre Sicherheit: Die Reifen. Eine einfache Rechnung – Die Reifen verbinden Ihren Stapler mit dem Boden, sodass alles, was ihre Haftung beeinträchtigt, auch das Unfallrisiko erhöht – und eben deshalb ist es so wichtig, sie nicht zu vernachlässigen.

An erster Stelle steht die tägliche Überprüfung durch den Fahrer. Diese lässt sich schnell und einfach durchführen, indem die Reifen und das Profil auf Ungewöhnliches hin untersucht werden. Überprüfen Sie, dass die Felgen unbeschädigt sind und es keine lockeren Teile im Rad selbst gibt. Eine starke Abnutzung oder Reifenschäden sind ein Indiz für unebenes Gelände oder spitze Bordsteinkanten; die Betriebsleitung sollte sofort auf derartige Gefahrenpunkte hingewiesen werden, um in solchen Fällen schnell Maßnahmen zur Abhilfe treffen zu können.

Es ist außerdem wichtig, die verschiedenen Reifentypen zu berücksichtigen. Wenn zum Beispiel ein Stapler Luftreifen besitzt, müssen diese auf den richtigen Reifendruck für die jeweilige Ladung aufgepumpt werden. Vollgummireifen weisen im Gegensatz dazu einen Indikatorstreifen für die Abnutzung auf, der regelmäßig überprüft werden muss.

An zweiter Stelle muss der Fahrzeugpark regelmäßig überprüft werden. Dabei ist auf übermäßig schnellen Reifenverschleiß zu achten. Die Firmenleitung kann dann ggf. die Ursachen untersuchen und geeignete Gegenmaßnahmen treffen.

Und schließlich müssen die Reifen auch in Ihre Jahresinspektion eingeschlossen werden, die nicht nur sinnvoll, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben ist.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

GRENDiA ES – Maximale Produktivität!

Die GRENDIA ES setzen Maßstäbe im Gabelstaplersektor. Sie wurden entwickelt, damit jeder Gabelstaplerfahrer mit ihnen maximale Produktivität erreicht und ihr Einsatz gleichzeitig die Betriebskosten senkt. Mit niedrigem Kraftstoffverbrauch, haltbaren Bauteilen und geringem Wartungsanspruch arbeiten die GRENDIA absolut wirtschaftlich.

Das Ergebnis ist ein Gabelstapler, der verlässlich bei jeder Arbeit und überall Spit­zen­lei­stun­gen bringt.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Batterie und ladegerät – das richtige System für ihren standort!

Die Verwendung der neuesten Technologie im Bereich Ladegeräte zahlt sich aus. Welches System am besten für Ihren Betrieb geeignet ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab:

  • Die Anzahl der Schichten
  • Interne Verfahren
  • Betriebszeit
  • Umgebungstemperaturen

Wir analysieren gemeinsam mit Ihnen die Anforderungen und finden die für Sie beste Lösung! Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Perfektes Kommissionieren – egal in welcher höhe!

Jeder Lagerverwalter weiß: es gibt keine größere Herausforderung als das Kommissionieren. Bei diesen arbeitsintensiven Anwendungen zählt jede Sekunde. Die Antwort? VELiA EX. Diese hocheffiziente Serie von Mittel- und Hochhubkommissioniern wurden entwickelt, um neue Maßstäbe in der Produktivität zu setzen.

Absolut freie Sicht, absolute Zuverlässigkeit, absolute Bedienerfreundlichkeit!

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Der visionmast – Sicherheit geht vor!

Ein eingeschränktes Sichtfeld spielt bei mehr als 80 Prozent der Unfälle mit Gabelstaplern eine Rolle. Zum Glück hat Mitsubishi Gabelstapler den revolutionären Visionmast entwickelt.

Es bietet eine beispiellose Durchsicht durch die Verwendung von hochwertigem Polycarbonat, das ca. 250 Mal stabiler als Glas und 30 Mal stabiler als Acrylglas (PMMA) ist. Dabei erfüllt das revolutionäre Design – das ISO6055:2004 und ISO12100 entspricht – sowohl die primären als auch sekundären Belange der Arbeitssicherheit. Fahrer haben nicht nur eine weitaus bessere Sicht auf die Gabel sondern auch einen unübertroffenen Schutz gegen fallende Gegenstände – inklusive der kleinen und potenziell gefährlichen Teile wie Schrauben, die durch ein herkömmliches Schutzdach aus Stahlrohren durchfallen könnten.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

AXiA Hochhubwagen – Der ALLROUNDER!

Kompakt, kinderleicht zu bedienen und vielseitig einsetzbar. Dafür sind die die AXIA ES Hubwagen von Mitsubishi entwickelt worden: um in jedem Arbeitseinsatz produktiv bestehen zu können. Die ergonomische Deichsel und eine äußerst kompakte Antriebseinheit, verbunden mit einem sehr schmalen Fahrgestell und einer hervorragenden Freisicht, sorgen für eine ausgezeichnete Handlichkeit.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Ob Sonne oder Regen – Die richtige Maschine!

Der Frühling ist da, die Sonne scheint, da macht auch die Arbeit im Außenlager wieder Freude. Aber egal ob Regen, Sturm oder Sonnenschein, Gas,- Diesel,- oder Elektrostapler: Wir finden für jeden Einsatz die richtige Maschine für Sie.

Rufen Sie uns an: 0212 – 38 31 40!

Moderne Technik: mehr produktivität!

Moderne Gabelstapler sind wie die neuen PKW-Generationen vollgepackt mit elektronischen Hilfsmitteln, die sie effektiver und sicherer machen.

Die intelligente Kurvenkontrolle reduziert das Risiko, bei zu schneller Fahrt umzukippen. Das System passt die Geschwindigkeit des Staplers an den eingeschlagenen Winkel der Lenkräder an. Einfach gesagt: Es reduziert die Geschwindigkeit automatisch, auch wenn der Fahrer das Gaspedal voll durchtritt.

Mit der automatischen Zinkennivellierung arretiert der Fahrer den Mast in vertikaler Position und hält gleichzeitig die Gabeln komplett horizontal. So können die Zinken sicher und stressfrei unter einer Palette gebracht werden und die Wahrscheinlichkeit, diese aus dem Regal zu stoßen oder zu beschädigen geht gegen Null.

SDS: und der stapler denkt mit!

Die EDiA EM Elektrostapler von Mitsubishi Gabelstapler sind mit dem revolutionären Sensitive Drive System (SDS) ausgestattet, das automatisch und sanft das Anfahren und Bremsen regelt und die Manövrierfähigkeit verbessert. Dafür wird der Pedaldruck des Fahrers ausgewertet.

Die Sicherheit wird so entscheidend verbessert – Der Stapler passt sich den Fähigkeiten und dem Selbstbewusstsein seines Fahrers an. Unerfahrene Fahrer haben ihrer Fahrweise entsprechend weniger Leistung zur Verfügung, erfahrene Fahrer können zügiger arbeiten.

EDiA EX: Agil, wendig und präzise!

Einsatz bei unserem Kunden HEUTE Maschinenbau: Für die Größe des Lagers und das Gewicht der Transportgüter sind agile, wendige Stapler wie der EDiA EX bestens geeignet.

Scharfe Kurvenfahrten um die Stützpfeiler und präzise Lademanöver sind nötig in der Halle, möglich werden sie durch das Sensitive Drive System, das die Steuerung in Kurven und beim Manövrieren auf die Fähigkeiten des Fahrers anpasst, und High-Visibility-Masten, durch die Ladegüter perfekt gestapelt werden können.

Zeit ist geld: wie wichtig ein guter servicevertrag ist!

Je besser Sie sich um Ihren Stapler kümmern, desto länger bleibt er Ihnen erhalten – und liefert so eine gute Investitionsrendite. Wir planen gemeinsam mit Ihnen das perfekte Serviceprogramm für Ihr Unternehmen.

Die terminierten Servicebesuche stellen sicher, dass alle notwendigen Checks durchgeführt werden, damit Ihre Stapler sicher und produktiv arbeiten.

Wir erkennen mögliche Probleme noch bevor sie entstehen und können rechtzeitig eingreifen, bevor daraus große und kostspielige Reparaturen werden.

Sprechen Sie uns an!

Agil und beweglich: Der sensia ex!

Bestens geeignet für überlange Ladungen und den Einsatz zum Beispiel im Holzhandel oder in Druckereien: Der SENSiA EX Schubmaststapler von Mitsubishi Gabelstapler. Dabei besonders einfach auch durch schmale Gänge steuerbar! Mehr Infos?

Sprechen Sie uns an!

Eine gelungene Logimat!

Solingen, 22. Februar 2019. Wir danken unseren Kunden und allen Interessenten herzlich für Ihren Besuch am Messestand von Mitsubishi Gabelstapler während der Logimat 2019. Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Alle Informationen zu den während der Messe vorgestellten neuen EDiA EM-Elektrostaplern und den VELiA-Niederhubkommissionierern bekommen Sie ab sofort direkt bei uns!

19. bis 21. Februar: Logimat 2019

Die deutschlandweit führende Messe für Material Handling steht bevor: Vom 19. bis 21. Februar zeigt die LogiMAT in Stuttgart Innovationen der Logistikbranche in allen Bereichen, von der Materialbeschaffung über die Produktion bis hin zum Transport von Waren.

Natürlich ist auch Mitsubishi Gabelstapler wieder dabei und zeigt die Highlights der breiten Produktpalette: Die neuen EDiA EM-Elektrostapler und die neuen VELiA-Niederhubkommissionierer.

Büscher Magazin Ausgabe Herbst 2017

Großer Test: Welche Lagertechnik passt zu meinem Unternehmen?

Jobreports Büscher: Die beste Technik für Käse-Spezialist Barufe

Eine saubere Sache: Im Einsatz für die HEUTE Maschinenfabrik

Im direkten Vergleich: Diesel oder Elektro?

Die Zukunft der Lagertechnik: Der SENSIA EX

Büscher Magazin Ausgabe Herbst 2016

Job Report: Spedition Albrecht: Das letzte Wort haben die Gabelstaplerfahrer

Neu: Kühlhauskabine für den SENSiA

Titelgeschichte: Lagertechnikgeräte auch erweiterte Arbeitsbühne bei Rheinpark

Ehrenplatz: Ein SENSiA in der Zeche Zollverein

Auf dem Siegertreppchen: Unsere Red Dot Design Award Sieger

Die Mädels
von der Gasstraße

Ihr Leben dreht sich um Gabelstapler und Elektronutzfahrzeuge: Stefanie Fuhl und Martina Büscher von der Büscher Förder- und Lagertechnik GmbH in Solingens Gasstraße 37b. Seit ihrer Kindheit kennen die Schwestern das Leben rund um Förder- und Lagertechnik. Als Kinder verbrachten sie viel Zeit im elterlichen Betrieb, den ihr Vater Dieter Büscher 1982 gründete. „Wir sind mit Förder- und Lagertechnik groß geworden“, erzählen die „Mädels von der Gasstraße“. „Ja, wir gehören zu den wenigen Frauen in unserer Branche“, fahren die angehenden Geschäftsführerinnen lächelnd fort. Sie arbeiten seit Jahren im Familienbetrieb und kennen sich bestens aus in Technik und Vertrieb.

Nach besten Erfahrungen mit FTS baut Agfa Graphics ihr fahrerloses Transportsystem weiter aus

Agfa Graphics, Frankreich, setzt seit nahezu 10 Jahren auf die FTS-Systeme von Rocla. Bereits
zweimal wurde das Transportsystem des Unternehmens erweitert. Christian Roekens,
Verantwortlicher für den Fertigungsbereich, ist begeistert von diesem System, das seit Jahren
hervorragende Arbeit leistet. Sein Rat an alle, die eine Automatisierung ihrer Anlagen in
Erwägung ziehen: Am Besten bereits in der frühen Planungsphase sollte das Personal mit
einbezogen werden. Dadurch werden die Benutzer motiviert, sich mit dem System vertraut zu
machen. Motivierte und entsprechend geschulte Mitarbeiter können mehr Zeit für
anspruchsvollere und angenehmere Tätigkeiten aufwenden, anstatt monotone und langweilige
Warentransfers auszuführen. Darüberhinaus erhöht die Automatisierung die Sicherheit der
gesamten Fabrikanlage.

Mitsubishi Gabelstapler
für spanischen Transport

Die Spedition Albrecht ist Spanienspezialist und schwört auf
Mitsubishi Gabelstapler

Falk Albrecht ist geschäftsführender Gesellschafter der Falk Albrecht GmbH. Die internationale Spedition ist spezialisiert auf Stückgut, Teil- und Komplettladungen im Spanienverkehr mit eigenem LKW-Fuhrpark. Als es darum ging, neue Gabelstapler anzuschaffen, fiel die Wahl auf Treibgasstapler der Mitsubishi GRENDiA-Serie.

Erhöhte Sicherheit bei Schmalganglagern dank Fahrerloser-Transport-Systeme (FTS) von Rocla

Lange Zeit kamen in Schmalganglagern manuell betriebene Stapler zum Einsatz. In diesen
Lagern können große Mengen von Paletten auf engstem Raum gelagert werden, wobei nach wie
vor jede Palette zu jedem Zeitpunkt zugänglich bleibt. Normalerweise liegt die Breite der
Fahrspuren zwischen 1,6 und 2,0 m und die Höhe des Lagers beträgt über 10m.

Büscher Lagertechnik für Holzland Franken

Lösungen nach Maß

Hängt ein Bild von Ihnen im Büro Ihres Kunden? Falls ja,
haben Sie alles richtig gemacht. So wie Dieter Büscher. Er
begleitet den Holzgroßhändler Franken aus Ratingen seit
30 Jahren, zunächst als Monteur, später als selbstständiger
Händler und Servicepartner. In der nunmehr zweiten Gene-
ration ist die Firma Büscher Förder- und Lagertechnik immer
noch der Lösungsfinder nach Maß für den Arbeitsalltag im
Holzland Franken.

„Miteinander arbeiten“…
…als Erfolgsrezept

Büscher Förder- und Lagertechnik für M. Göttling Oberflächenschutz

In den Produktionshallen der Firma M. Göttling Oberflächenschutz in Solingen müssen Gabelstapler
wirklich beweisen, wie viel sie aushalten können. Nicht nur das Be- und Entladen von LKW mit tonnen-
schweren Gitterboxen und das Beschicken der Lackierstraßen muss funktionieren, auch als Arbeits-
bühnen halten die Maschinen her. Für die reibungslose Zusammenarbeit von Mensch und Maschine
sorgt der Service von Büscher Förder- und Lagertechnik.

Albert Barufe GmbH und Büscher Förder- und Lagertechnik:

Perfekte Technik für besonderen Genuss

Wenn Sie Liebhaber außergewöhnlicher Käsespezialitäten aus ganz Europa sind, ist die Wahrscheinlichkeit
sehr hoch, dass Sie bereits einmal Produkte genossen haben, die Phillip Barufe persönlich für Sie ausge-
sucht hat. Die Firma Albert Barufe GmbH ist seit 1927 in mittlerweile dritter Generation Spezialist für Käse-
und Molkereiprodukte mit einem ständigen Angebot von 2.500 verschiedenen Sorten. Für den daraus resul-
tierenden gewaltigen Warenumschlag braucht es Lagertechnik, die belastbar und flexibel ist. Hier kommt die
Büscher Förder- und Lagertechnik GmbH mit ihren Mitsubishi Gabelstaplern ins Spiel.

Büscher Lagertechnik für HEUTE Maschinenbau:

Saubere Hallen, saubere Stapler

Die Referenzliste liest sich wie das Who-is-who der
deutschen und internationalen Industrielandschaft:
Volkswagen, BMW, Lufthansa, Bosch, Siemens,
Bayer und unzählige andere renommierte Unter-
nehmen nutzen die Fahrzeugreinigungsysteme
„ProfilGate“ der Firma HEUTE aus Solingen. In der
Fertigungshalle des Werkes 2 sorgt Lagertechnik
von Mitsubishi Gabelstapler für reibungslose Ab-
läufe.

Büscher Lagertechnik für Rheinpark Druck & Medien

Fuhrpark nach Wunsch

Die Produktionshalle der Druckerei Rheinpark Druck & Medien trägt bunt: Nicht nur die vielfältigen Druckerzeugnisse
von Kunststoffplatten über Plakate bis hin zu Flottenbeschriftungen verleihen den Räumen Farbe, auch die markant
türkisfarbenen Stapler und Lagertechnikgeräte von Mitsubishi Gabelstapler bringen Farbe ins Spiel.

Rocla Fahrerlose Transportsysteme (FTS) sind effektiv

In der Papierfabrik von Sappi Alfeld GmbH im niedersächsischen Alfeld südlich von
Hannover werden bis zu 5000 Kilo schwere Papierrollen mit fahrerlosen
Transportfahrzeugen (FTF) aus dem Hause Rocla bewegt. Das Transportsystem mit
insgesamt drei Fahrzeugen wurde 2011 in Betrieb genommen.

Seeberger wählte ein fahrerloses Transportsystem auf dem Hause Rocla für die Automatisierung der innerbetrieblichen Palettentransporte

Deutschlands führende Nuss- und Trockenfrucht-Marke, die Seeberger GmbH, nutzt die
fahrerlosen Transportfahrzeuge von Rocla in ihrer Ulmer Produktionsstätte.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

2019 neu bei Mitsubishi Gabelstapler:

Die neuen EDiA EM 48 Volt Elektrostapler sind Spitzenreiter in Komfort, Ergonomie und Produktivität. Allein die 360 Grad Lenkung beim Dreirad-Stapler ist weltweit einzigartig. Kein anderer Gabelstapler kann so sicher, schnell und problemlos auf kleinstem Raum wenden. Und auch alle anderen Funktionen wie das Sensitive Drive System (SDS), das Intelligente Kurvenkontrollsystem (ICS), einstellbare Leistungsmodi, Passive Sway Control, Freisicht-Design, großzügiger Fußraum und viele mehrüberzeugen Anwender und Tester gleichermaßen.

Elektro-Hochhubwagen
AXiA ES in vielen Variationen

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

NEHMEN SIE GERNE KONTAKT ZU UNS AUF

WIR FREUEN UNS AUF SIE!